CDU Rheinböllen beschließt politische Agenda für die kommenden Jahre

9. April 2019

Der Arbeitskreis „Kommunalwahl“ des CDU Ortsverbandes Rheinböllen-Dichtelbach-Erbach hat die im Hinblick auf die Wahl des Stadtrates und der Bürgermeisterin der Stadt Rheinböllen die politische Agenda für die kommenden Jahrebeschlossen. Dabei setzen die Christdemokraten auf die drei große Themenblöcke „Innenstadtentwicklung“, „Familie, Kinder, Jugend & Senioren“ sowie „Tourismus und Kultur.“ Im Rahmen der Innenstadtentwicklung sollen die Ansiedlung weiterer Fachgeschäfte (z.B. Drogerie- und Textilmarkt) und die Weiterführung und Umsetzung der Marktplatzneugestaltung sowie die Weiterentwicklung der Gewerbegebiete in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt der politischen Arbeit bilden. Für die Jugend und Familien wollen sich die Christdemokraten weiter für den Erhalt der Puricelli-Schule als weiterführende Schule, den Ausbau des Kindergartenangebotes und die Stärkung des neu eingerichteten Jugendzentrums „Domizil” einsetzen. „Das Jugendzentrum war uns als CDU immer ein Herzensanliegen, und es freut uns sehr, dass es so gut von Kindern und Jugendlichen angenommen wird; es ist ein Erfolgsprojekt“, so der CDU-Vorsitzende Dr. Christian Klein. Stadtbürgermeisterin Bernadette Oberthür, die zur Wiederwahl antritt, will sich gemeinsam mit der CDU und allen Fraktionen im Stadtrat für eine Weiterentwicklung des Sozialraumprojektes der Stadt einsetzen. „Die seit vielen Jahren steigenden Einwohnerzahlen in unserer Stadt sind ein Beweis dafür, wie wohl sich junge, aber auch ältere Menschen in Rheinböllen fühlen. Ich will dafür sorgen, dass dies auch zukünftig der Fall ist. Dabei gilt es, nicht nur Wohnraum, sondern auch Lebensraum zu schaffen“, so Oberthür. Im Bereich Tourismus und Kultur will die CDU das von ihr vormals erarbeitete Tourismuskonzept weiter umsetzen und insbesondere für eine Ausweitung der Wanderwege und die Entwicklung eines Naherholungsgebietes eintreten. Auch die Unterstützung der Vereine und Verbände und eine Ausweitung des kulturellen Programms haben sich die Christdemokraten auf die Fahnen geschrieben.

Bildunterschrift: CDU-Vorsitzender Dr. Christian Klein und Bernadette Oberthür, die zur Wiederwahl als Stadtbürgermeisterin in Rheinböllen antritt, sehen in der von der CDU beschlossenen politischen Agenda für die kommenden Jahre große Chancen für die Entwicklung der Stadt Rheinböllen

Kommentare sind geschlossen.